Mit digitalem B2B-Marketing durch die Corona-Krise

Digitales B2B Marketing als Rezept in Corona-Zeiten

Messen und Events abgesagt, Schulungsbereiche bei Unternehmen eingestellt, viele Vertriebler im Home-Office gefangen. Was bleibt, um jetzt B2B-Zielgruppen anzusprechen und neue Leads zu gewinnen? Und was tun, damit Ihre Marke die Krise unbeschadet übersteht? Ein Patentrezept dazu gibt es nicht – außer: nicht lange mit Lösungen warten und als Marke sichtbar bleiben. Zeigen Sie und Ihr Unternehmen die digitale Flagge und so Nähe zu Ihren Kunden.

Gemeinsam spielen wir mit Ihnen unterschiedlichste digitalen Möglichkeiten durch, wägen Vor- und Nachteile ab und entwickeln einen Notfallplan, um Ihr B2B-Marketing kurzfristig auf die neue Situation einzustellen. 

Mögliche digitale Alternativen

Virtuelle Showrooms

Präsentieren Sie Ihre neuesten Produkte und Entwicklungen in einem virtuellen Showroom. Informativ, interaktiv und mit verschiedensten Call2Actions. Unsere erfahrenen CGI- und 3D-Experten stehen bereit, Ihren Lösungen eine digitale Bühne zu bereiten.

Webinare

Sie wollen den direkten Kontakt und Austausch mit Kunden und Interessenten? Bieten Sie verstärkt Webinare an, um Ihre Themen und Lösungen über dieses digitale Format vorzustellen und ein direktes Feedback der Teilnehmer zu erhalten.

Chats & Livestreaming

Bieten Sie Chatmöglichkeiten oder Livestreaming an, um mit Interessenten schnell und unkompliziert in den Dialog zu treten und auf diese Weise neue Leads zu gewinnen. Generell: Verstärken Sie die Angebote an Ihre Kunden, in Kontakt mit Ihnen zu kommen.

Content-Marketing

Spätestens jetzt ist der richtige Zeitpunkt, um Inhalte für Ihr Content-Marketing zu entwickeln. Podcasts, Use Cases, Referenzberichte, Fachbeiträge – alles, was an Wissen in den Köpfen Ihrer Vertriebler und Produktverantwortlichen steckt: her damit.

Online-Marketing

Tauchen Sie mit Ihrer Marke in diesen Krisenzeiten nicht unter! Erhöhen Sie die Sichtbarkeit über Online-Maßnahmen wie Google Ads, Display-Werbung oder Programmatic Advertising. Gute Alternativen, wenn nahezu alle persönlichen Touchpoints für den Vertrieb weggefallen sind.

So könnte das aussehen

Hier finden Sie drei Beispiele, wie zuk. und seine Kunden mittels digitaler Lösungen Neuheiten und Produkte gelauncht haben. Ganz aktuell darunter Mitsubishi Electric LES. Aufgrund der Messeabsage konnte das Unternehmen seine Produkte nicht auf der SHK in Essen präsentieren. Stattdessen wurden auf Basis von 3D-Messestand-Renderings und der zur Messe entwickelten digitalen Assets alle relevanten Produktnews auf einer Landingpage präsentiert.

Neugierig geworden?
Wir freuen uns, von Ihnen zu hören:

Ulli Eiden


Tel.: +49 221 92417-17
Mail: u.eiden@zuk.de
zuk. B2B Communication Guides

Brüsseler Straße 89–93 50672 Köln T +49 221 92417-0
Liebfrauenstraße 9 54290 Trier T +49 651 97892-0